Product Lifecycle Management in höchster Qualität und Integration

Flex.SerialNumber - Logistics Manager

Der Logistics Manager für SAP R/3 ermöglicht ein integratives, prozessorientiertes Life-Cycle-Management von Vorratsvermögen auf Seriennummernbasis.

Das Vorratsvermögen und dessen Prozesse sind in den Modulen MM und SD des SAP R/3-Standards abgebildet. Die operative Veränderung des Vorratsvermögens geschieht etwa durch Zugang, Lohnbearbeitung, Verkauf oder Verschrottung.

Der Logistics Manager stellt als Add On für diese Prozesse intelligente, effiziente und praxiserprobte Werkzeuge zur Verfügung, die es erlauben diese auf Seriennummernbasis abzubilden. Die Vielfalt der Erfassungsmöglichkeiten (z.B.
Scanner, RFID, Single/Bulk Reading, Range-Erfassung) sowie die Massendatenfähigkeit der Applikationen unterstützt die vollständige Erfassung des Product Life Cycles besonders effizient.

Zusätzlich ist im Logistics Manager die Zuordnung von mehrfachen und strukturierten Seriennummern zu einem Einzelstück eines Produktes möglich, sodass die in faktisch allen anderen am Markt verfügbaren ERP-Lösungen vorhandene 1:1-Beziehung aufgehoben wird. Mit Hilfe der Seriennummernstückliste (BOS) ist neben der
Zuordnung der klassischen Produktseriennummer auch die gleichzeitige Zuordnung von Herstellerteilenummern, UID-Nummern verbundener RFID-Tags oder virtueller Seriennummern, wie etwa Rufnummern, möglich.

Total Product Visibility

Die Bestands- und Wertveränderungen des Vorratsvermögens, etwa Handelswaren, werden durch lückenlose Fortschreibung der Historie auf Serialnummernbasis dokumentiert. Ihr Vorratsvermögen ist damit im eigentlichen Sinne der Total Product Visibilityjederzeit aktuell und online abrufbar. Nachgelagerte Prozesse, die auf Seriennummern basieren, wie
Garantiemanagement, Fraud Prevention oder Provisionierung werden optimal unterstützt und bieten große Kostensenkungspotentiale.

Features

  • Handling des Product Life Cycles von Handelswaren auf Seriennummernbasis
  • SN-Erfassung zu Wareneingängen, Umlagerungen, Assemblierungen und Auslieferungen, Versand
  • Tool zur Durchführung von Inventuren auf SN-Basis
  • Umfangreiches SN-Reporting, Nachweis der vollständigen Product Life Cycle Historie
  • SN-genauer Nachweis von Warenbeständen
  • Volle Integration der RFID-Technologie in die Logistik-Prozesskette (Bulk Reading, Picking etc.)

Technische Daten

Der Logistics Manager ist:

  • als Erweiterung (Add On) zum SAP R/3-Standard realisiert
  • modifikationsfrei in ABAP programmiert
  • vollständig in die SAP R/3-Standard-Module integriert und
  • basiert auf der Technologieplattform Flex.SerialNumber - Core.

Aktuelles Release ist der Asset Manager 4.0. Das Release ist als Add On zu den SAP R/3-Releases ECC 6.0, SAP ERP 2004, 4.7 und 4.6c verfügbar.