SAP S/4HANA im Überblick

Die wichtigsten Informationen zur neuen Business Suite

„SAP S/4HANA ist eine Echtzeit-ERP-Suite für das digitale Geschäft“ (Zitat: sap.com)

S/4HANA ist die neue Generation der SAP ERP Business Suite und seit November 2015 verfügbar. Im Vergleich zu früheren Versionen baut S/4HANA komplett auf In-Memory Technologie und unterstützt Geschäftsprozesse durchgängig und ohne Medienbrüche (z.B. bei der Erstellung von Reports).

Besonders die In-Memory Technologie, die im Kern der SAP HANA Datenbank steckt, ermöglicht das Generieren und Analysieren von großen Datenmengen in sehr kurzer Zeit. Dies bringt vor allem Vorteile im digitalen Business, z.B. am Weg zur Smart Factory.

Auch die Oberfläche wurde modernisiert und es stehen neben dem SAP GUI nun auch browserbasierte Apps zur Verfügung.

Was ändert sich technisch und funktional mit S/4HANA?

Der Sprung von SAP ERP 6.x zu S/4HANA ist technisch und funktional durchaus groß. Es gibt eine Reihe an Änderungen, die beim Umstieg beachtet werden müssen, sowie Auswirkungen auf bestehende Funktionalität haben können.

Technische Änderungen (Auszug)

  • Einsatz HANA-fähiger Infrastruktur
  • Umstellung auf SAP HANA Datenbank
  • Prüfungen für kundenspezifischen Code

Funktionale Änderungen (Auszug)

  • Modulübergreifende Daten wie z.B. Kreditor/Debitor, Materialnummer, Nachrichten, Dokumente werden verändert. Als Beispiel wird es statt dem Kreditor/Debitor nur noch einen zentralen Geschäftspartner geben
  • Die Verwendung des „Neuen Hauptbuchs“ ist verpflichtend.
  • Funktionen bisheriger externer SAP-Systeme (z.B. EWM, APO, GTS) werden teilweise in den S/4HANA-Kern integriert.
  • Einzelne Transkationen werden zukünftig nur mehr als Fiori Apps zur Verfügung stehen.

Das Ziel all dieser Änderungen ist es, genau eine Lösung für einen Geschäftsprozess zur Verfügung zu stellen, anstatt mehrerer Transkationen für denselben Prozess. Auch die SAP Systemlandschaft wird vereinfacht. Viele Add-Ons, wie z.B. EWM, wurden in die neue Business Suite integriert und sind nun Bestandteil von S/4HANA. Das spart Infrastrukturkosten und Aufwände.

Welche Vorteile entstehen durch S/4HANA?

  • Modernes Design
    Die Bedienung ist voll und ganz auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten. Rollenbasierte und personalisierte Apps ersetzen sukzessive bisherige Transaktionen, welche so einfacher und schneller zu bedienen sind. Der Schulungsaufwand hält sich somit gering.

  • Moderne Architektur
    Ein vereinfachtes Datenmodell und In-Memory Technologie ermöglicht Prozesse in einem einzigen System abzubilden und Auswertungen in Echtzeit zu erstellen.

  • Smart Factory / IoT
    Das System meldet aktiv die Entwicklung von kritischen Kennzahlen. Auf Veränderungen, z.B. der Ausfall einer Maschine oder Lagerstandunterschreitungen, kann schnell reagiert werden und unnötige Ausfälle vermieden werden. Aber auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wird damit möglich.

Wann macht es Sinn auf S/4HANA umzusteigen?

Der Umstieg auf S/4HANA ist eine strategische Entscheidung, die in den nächsten Jahren getroffen werden sollte, da SAP die Wartung für die ERP Business Suite nur bis 2025 aufrechterhält.

In der IT Strategie ist es jedenfalls sinnvoll S/4HANA bzw. die HANA-Datenbank zu berücksichtigen, wenn es darum geht

  • veraltete Hardware auszutauschen (Datenbanken, etc.)
  • wenn Lizenzen auslaufen oder
  • Sie den Betrieb outsourcen wollen.

Wie kann der Umstieg auf S/4HANA erfolgen und welche Szenarien der Migration gibt es?

Da die Datenmodelle von S/4HANA und SAP ERP kompatibel sind, ist neben der Neuinstallation auch eine Migration möglich.

Grundsätzlich stehen 2 Wege zur Verfügung:

Neuinstallation (Greenfield)Infografik schrittweise Migration nach S/4HANA

Implementierung eines neuen Systems entlang der SAP best Practice Prozesse. Die Daten werden aus existierenden SAP- und/oder Nicht-SAP-ERP-Systemen migriert. Die Übernahme von Erweiterungen kann selektiv erfolgen.

System Conversion (Brownfield)

Der Wechsel auf SAP S/4HANA erfolgt analog einem Upgrade oder einer Migration. Konfiguration, Daten und Erweiterungen bleiben erhalten.

Hier finden Sie die wichtigsten Punkte, die bei einer Migration nach S/4HANA beachtet werden müssen und zusätzlich 5 Tipps wie Sie sich am besten Klarheit verschaffen.

Identifizieren Sie Ihre Vorteile und Herausforderungen

Einführungsworkshop SAP HANA, HANA Finance & S/4HANA

Wir bringen Ihnen die relevanten Produkte seitens SAP (HANA DB, HANA Finance und S/4HANA) näher, zeigen Ihnen beispielhaft die neuen Oberflächen sowie die Umsetzung einiger Kernprozesse und teilen mit Ihnen unsere „lessons learned“ aus aktuellen Kundenprojekten.

Als Ergebnis ist es für Sie einfacher, Ihre persönliche Roadmap für die nächsten Jahre hinsichtlich des Wechsels auf S/4HANA praxisnah zu gestalten.

Workshopdetails

Ihr Ansprechpartner bei Phoron

Wolfgang Mayer
Neue Technologien
Jetzt kontaktieren